Der Verein Claramatte

AnwohnerInnen und BenützerInnen der Claramatte engagieren sich seit bald 30 Jahren für die kulturelle und soziale Belebung «ihres» Platzes.

Es begann mit dem Initiativkreis «Dorfplatz Claramattte», der sich als freie Quartierinitiatve insbesondere mit Spiel-Aktionen und Verbesserungen auf dem Spielplatz der Claramatte einsetzte.

Die «alte Claramatte» war Ende des 20. Jahrhunderts in einem schlechten Zustand und Veränderungen überfällig.
Die Christoph Merian Stiftung erklärte sich bereit, die Umgestaltung zu planen und finanzieren. Die engagierten AnwohnerInnen wurden in der Planungsprozess einbezogen und konstituierten sich im Jahr 2000 als Verein Claramatte.


 

Welche Ziele hat der Verein Claramatte konkret?

  • Die Claramatte ist ein attraktiver Begegnungs-, Spiel- und Bewegungsraum für Jung und Alt, mit oder ohne Schweizer Pass. Der Verein trägt mit eigenen Aktionen und mit der Unterstützung von Anlässen bei zur kulturellen und sozialen Belebung der Claramatte.
     
  • Der Verein Claramatte begleitet und unterstützt die Tätigkeiten der Robi-Spiel-Aktionen und der Kindertankstelle Claramatte. Wenn nötig, sammelt er Spenden oder beantragt Beiträge, um deren Tätigkeiten (z.B. durch Bereitstellung von Spielmaterial oder -fahrzeugen) zu fördern.
     
  • Um Anliegen zum Unterhalt und zur Gestaltung der Claramatte möglichst direkt einzubringen, pflegt der Verein Claramatte den Konakt zu den zuständigen Behörden und Institutionen.
     
  • Der Verein Claramatte begrüsst und unterstützt Vorstösse und Aktionen, die der Beruhigung des Verkehrs im Quartier dienen und unterstützt Massnahmen, die eine Ausweitung des Sexgewerbes in die umliegenden Wohnquartiere verhindern.
     
  • Der Verein Claramatte vertritt die Interessen der Claramatte und ihrer NutzerInnen im Trägerverein Stadtteilsekretariat Kleinbasel.

     
Der Verein Claramatte will mit Ideen, konkreten Aktionen und politischen Vorstössen die Claramatte und ihr Umfeld im Quartier als attraktiven Wohn- und Lebensraum erhalten, verbessern und aktiv mitgestalten.

 

Die Claramatte ist ein Ort der gelebten Integration.
Hier treffen nicht nur die Kinder ihre SchulkollegInnen mit verschiedenster Herkunft zum gemeinsamen Spiel. Menschen unterschiedlicher Kulturen und sozialer Schichten verbringen hier ihre Freizeit und treffen sich zum Austausch, zum Picknick oder auch zum Boule- oder Tischtennis-Spiel.

Der Verein Claramatte unterstützt das friedliche Miteinander durch Anlässe (z.B. gemeinsame Grill-Abende an der Kindertankstelle) und Projekte. Er arbeitet darauf hin, das Zusammenleben der Kulturen im stark genutzten Park auch aktiv zu fördern (z.B. durch «Parkranger»).

Durch ihre Nähe zur Claramatte helfen Vereinsmitglieder, Probleme und negative Entwicklungen frühzeitig zu erkennen. Zusammen mit den zuständigen Behörden sucht der Verein nach Lösungen oder Verbesserungen.